Diabetes und Parodontitis

Diabetes und Parodontitis

DiabetesBereits seit langem ist bekannt, dass Diabetes (Zuckerkrankheit) ein Risikofaktor für die Entstehung von Parodontitis (Erkrankung des Zahnfleisches) ist. So hat fast jeder Diabetiker zusätzlich mit einer Entzündung des Zahnhalteapparates zu tun.

Neuere Untersuchungen zeigen jedoch, dass umgekehrt auch die Mundgesundheit Einfluss auf den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern hat. Bei Parodontitis-Patienten steigt der Blutzuckerspiegel an und die Regulierung der Diabetes wird erschwert. Durch eine Parodontitis-Behandlung (Entfernung der Bakterien aus dem Mundraum) kann der Blutzuckerspiegel gesenkt und leichter unter Kontrolle gehalten werden.