Nasennebenhöhlen-Erkrankung durch Parodontitis

Nasennebenhöhlen-Erkrankung durch Parodontitis

Erkrankungen der Nasennebenhöhlen wie zystische Veränderungen, basale Schleimhautverdickungen oder Asymmetrien der Kieferhöhlen können im engen Zusammenhang mit einer Parodontitis stehen und auch hier begründet sein.

Aufgrund der kaum vorhandenen Grenze zwischen den Kieferhöhlen und dem Oberkieferseitenzahnbereich kann sich eine Entzündung wie bei einer Parodontitis leicht lokal ausbreiten. Eine sichere Diagnosemöglichkeit bietet die präzise digitale Volumentomografie, die im Rahmen einer ganzheitlich zahnmedizinischen Parodontitisbehandlung durchgeführt werden kann.

Zum Themenkomplex Parodontitis und Erkrankung der Nasennebenhöhlen besteht allerdings noch Forschungsbedarf. Dies betrifft besonders die mögliche Rolle des Rauchens in diesem Zusammenhang.

Auch komplexe implantologische Behandlungen im Oberkiefer werden wegen der anatomischen Lagebeziehung von Oberkieferseitenzahnbereich und Kieferhöhle innerhalb der ganzheitlichen Zahnmedizin kritisch bewertet.