Ursachen von Zähneknirschen

Ursachen von Zähneknirschen

Das nächtliche Knirschen mit den Zähnen deutet auf eine Fehlstellung eines Zahnes hin oder auf schlecht angepasste Füllungen, Brücken oder Prothesen. Diese kleinen Unebenheiten im Mundraum bieten einen idealen Unterschlupf für Bakterien. Haben diese sich erst mal festgesetzt, gelangen sie leicht ins Zahnfleisch und verursachen dort Entzündungen. Eine fortschreitende Parodontitis kann zu Zahnverlust führen.

Zähneknirschen kann aber auch auf eine Funktionsstörung des Kiefergelenkes (CMD) hinweisen. Durch Ungereimtheiten stehen Ober- und Unterkiefer nicht korrekt zueinander. Die Folge: Der Unterkiefer verschiebt sich langfristig in eine neue Position, um die Fehlstellung auszugleichen. Dies führt zu einer unnatürlichen Belastung der umliegenden Muskeln. Die Verspannung der Kiefermuskeln kann Symptome an anderen Stellen des Körpers hervorrufen. Dazu zählen unter anderem Kopf-, Rücken- oder Muskelschmerzen.