Gesunder Zahnersatz

Unverträglichkeit von Zahnersatz

Durch Zahnfüllungen, Brücken oder Zahn-Implantate gelangen Fremdmaterialien in den menschlichen Organismus. Je nach Sensibilität und Gesundheitszustand des Patienten kann das zu Irritationen und Wechselwirkungen führen. Umso wichtiger ist die sorgfältige Auswahl der dentalen Materialien.

Im Zentrum für Ganzheitliche ZahnMedizin in Herne setzen wir bevorzugt metallfreie Materialien, wie z.B. Keramik-Implantate, ein, da sie weniger Unverträglichkeitsreaktionen auslösen.

Symptome für Metallunverträglichkeiten im Mund:

Allergien, Kopfschmerzen, chronische Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Infektanfälligkeit, Mundbrennen.

Verträglichkeitstest & Kosten

Ein Speicheltest analysiert, ob bereits aus den Zahnmaterialien Bestandteile freigesetzt werden und den Körper belasten.

Mit der Eingliederung eines Zahnersatzes sollte der Organismus des Patienten so wenig wie irgend möglich belastet werden. Ob ein Material zu Unverträglichkeitsreaktionen führen wird, lässt sich allerdings nicht pauschal beurteilen. Während ein Material von einem Patienten gut vertragen wird, führt das gleiche Material bei einem anderen Patienten zu gesundheitlichen Problemen und Unverträglichkeitsreaktionen.

Dentalmaterialien dürfen daher nicht „wahllos“ eingesetzt werden. Jeder Werkstoff sollte zuvor auf individuelle Verträglichkeit getestet werden. Hierzu stehen u.a. sog. komplementäre Testverfahren wie die Elektroakupunktur nach Voll (EAV), die Kinesiologie oder die Physioenergetik zur Verfügung. Auch die Untersuchung von Speichelproben kann Unverträglichkeitsreaktionen im Vorfeld erkennen lassen. Vor allem bei Menschen, die unter Allergien, Umwelterkrankungen, Elektrosensibilität oder anderen chronischen Krankheiten leiden, sollten diese Untersuchungen durch immunologische Verfahren wie den LTT-Test (Lymphozyten Transformation) ergänzt werden.

Über eine solche Analyse erlangt der Zahnarzt Kenntnis über den gesundheitlichen Zustand des Patienten. Optimal wird über solche Testverfahren vor Eingliederung des Zahnersatzes die individuelle Verträglichkeit getestet. Aber auch wenn der Patient bereits metallhaltigen Zahnersatz im Mund hat, kann über solche Methoden ermittelt werden, ob die Zahnmetalle ursächlich für die Erkrankungen bzw. Beschwerden verantwortlich gemacht werden müssen.

Zusätzliche Kosten: Materialcheck € 105,00

Die Kosten werden häufig von den Privatversicherungen übernommen.

 

Wir beraten Sie gerne

Rufen Sie uns an unter 0 23 23 / 95 25 925

Gerne rufen wir Sie auch zurück, füllen Sie einfach das Formular aus und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Sprechzeiten

Montag bis Freitag
07:00 – 18:00 Uhr
Und an ausgewählten Samstagen

Schmerzsprechstunde

Montag bis Freitag
07:00 – 08:30 Uhr

Rückrufformular

* Pflichtfelder