Patientenstory: Der Jurist und die Knieentzündung

Jan 08
Der Jurist und die Knieentzündung

Patientenstory: Der Jurist und die Knieentzündung

Wenn man seine eigene Kanzlei gerade aufbaut, bleibt nicht viel Zeit für Sport. Ich nehme sie mir trotzdem. Hockey ist meine Leidenschaft, seit meiner Jugend schon. Umso schlimmer, dass ich monatelang nicht richtig trainieren konnte. Immer wieder diese Schmerzen im rechten Knie. Mein Orthopäde war schon ganz ratlos. Und ich erst. Ich spiele bei den Herren Ü-30, bin Spielmacher, aber eine Zeitlang ging gar nichts. Da blieb mir nur das Zuschauen.

Bis ich zur Vorsorge ins Zentrum für Ganzheitliche Zahnmedizin kam. Ich war mit meinem vorherigen Zahnarzt nicht mehr ganz so zufrieden gewesen, das Zentrum in Herne wurde mir von einem Klienten empfohlen. Aus gutem Grund, denn dort betrachtet man den kompletten Menschen, nicht nur seine Zähne. Was ich dort erfuhr, konnte ich erst mal gar nicht glauben: Beim digitalen Röntgen entdeckte der Arzt einen Zahn, dessen Wurzel zwar gefüllt war, aber nicht vollständig. Deshalb hatten sich dort Bakterien eingenistet. Und jetzt kommt’s: Die darauf folgende immunologische Untersuchung belegte, dass dadurch die Knieentzündung beeinflusst wurde. Ich dachte nur: Was? Aber so war es.

Mit Hilfe der mikroskopischen Endodontie hat der Spezialist in der Klinik die unvollständige Wurzelfüllung entfernt, den Zahn desinfiziert und die Wurzel dann komplett neu verfüllt.

Die Schmerzen im Knie gingen danach Stück für Stück zurück. Sie kamen auch nicht wieder. Dafür der Erfolg. Mit meinem Hockey-Team.