Behandlung von Mundgeruch

Wer Mundgeruch (Halitosis) hat, bemerkt das selber oft nicht. Dennoch wenden sich Gesprächspartner ab, nennen aber nicht den Grund. Mundgeruch gilt als Tabuthema und wird so zum Kontaktkiller.


Abspielen

Mundgeruch muss nicht sein

Die gute Nachricht: Mundgeruch ist in den allermeisten Fällen gut heilbar. Das eröffnet den Weg zu einem neuen Lebensgefühl.


Konkrete Hilfe in unserer Mundsprechstunde


Wirksame Hilfe bietet unsere Mundgeruchsprechstunde. Wir bieten die komplette Behandlung von Halitosis:

Von Gesprächen und Untersuchungen, über den speziellen Bakterientest bis zum maßgeschneiderten Therapieplan und wertvoller Hilfe zur Selbsthilfe.

Ganzheitliche Mundgeruch-Therapie

Da wir stets den ganzen Menschen betrachten, beziehen wir auch mögliche Faktoren außerhalb der Zahnmedizin in die Ursachenforschung mit ein und leiten weiterführende Behandlungen ein.


Abspielen

Computergestützte Messung
mit Hilfe des Halimeters


Als eine der wenigen Zahnarztpraxen in NRW, die sich auf die Behandlung der Halitosis spezialisiert hat, verfügen wir über ein Halimeter. Das Halimeter ist ein spezielles Messgerät für Mundgeruch.

Die Messung erfolgt wie folgt: Der Patient atmet normal in einen Strohhalm, der an das Gerät angeschlossen ist. Eine Pumpe saugt die Luft aus dem Mundraum auf und misst innerhalb weniger Sekunden den Schwefelgehalt im Atem. Dies erlaubt eine neutrale Dokumentation der flüchtigen Schwefelverbindungen im Atem und unterstützt uns, den Erfolg Ihrer Halitosis-Therapie nachvollziehbar zu messen.

Wir sind für Sie da.

Alles spannende, und vor allem wichtige Fragen. Wir beantworten sie. Und wissen Sie was? Sie dürfen uns auch noch tausend weitere Fragen rund um das Thema Mund und Zähne stellen.
Denn dafür sind wir da.

Dr.(Ro) R. Blum,
Zahnärztin

R. Blum

Was sind die Ursachen von Mundgeruch?

Schlechter Atem entsteht im Mund.

Im Mund- und Rachenraum leben über 300 verschiedene Bakterienarten, 80 davon sind für die Geruchsbildung verantwortlich. Die Bakterien produzieren beispielsweise zusammen mit Speiseresten Stoffwechselprodukte, die wir in der Summe als schlechten Geruch wahrnehmen.

Wo “verstecken” sich die Bakterien?

Bakterien findet man in verborgenen Nischen:
  • an Kariesstellen oder Löchern
  • an defekten Füllungen und Kronenrändern
  • auf der Zungenoberfläche
  • bei Zahnfleischentzündungen (Parodontitis)
  • bei Mundtrockenheit

Wie stellt der Zahnarzt Mundgeruch sicher fest?

Mit dem Halitosis-Keim-Test.

Zusätzlich zu der sorgfältigen Untersuchung des Mundraums bestimmen wir die Menge und Art der Bakterien in der Mundhöhle mit dem Halitosis-Keim-Test. Dafür nehmen wir eine Speichelprobe sowie Abstriche und werten diese im Labor aus.

Wie wird der Mundgeruch wirksam behandelt?

Mit einem maßgeschneiderter Halitosis-Therapieplan.
Auf der fundierten Basis von Zahnuntersuchungen und dem Halitosis-Keim-Test erstellen wir für jeden Patienten einen individuellen, maßgeschneiderten Therapieplan. Diesen besprechen wir ausführlich und vereinbaren regelmäßige Besuchstermine in unserer Praxis.

Was wird beim ersten Termin gemacht?

Beim ersten Termin sind folgende Untersuchungen geplant:
  • Erarbeitung eines Ursachenprotokolls
  • Organoleptische Untersuchung
  • Mikrobielle Analyse der Zahnfleischtaschen und des Zungenrückens
  • Bestimmung der Speichelflussrate
  • Erstellung des "Gesundheitsstatus" des Zahnfleisches
  • Belagsnischenanalyse der Mundhöhle
  • Ggf. Zungenreinigung
Planen Sie für den ersten Termin ca. 1,5 Stunden ein.

Was muss ich vor der ersten Untersuchung beachten?

  • Bitte spülen Sie Ihre Zähne am Morgen vor der Untersuchung nur mit Wasser aus, benutzen Sie keine Zahnpasta, Mundwasser o.ä.
  • Benutzen Sie auch kein Rasierwasser oder Parfüm
  • Als Frühstücksgetränk bitte Mineralwasser oder Kräutertee trinken, keinen Kaffee oder Schwarzer Tee
  • Rauchen Sie am Morgen vor der Untersuchung nicht
  • Verzehren Sie kein Kaugummi, Pfefferminz Bonbons oder andere Menthol/Eukalyptus Drops
  • Trinken Sie ab dem Mittag des Vortages keinen Alkohol mehr
  • Essen Sie am Tag vor der Untersuchung nichts mit Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma oder Curry

Was kostet eine Halitose Behandlung?

Für die Gesamtleistung entstehen gesetzlich Versicherten und Selbstzahlern Kosten von 190,00 €. Private Krankenversicherungen und Beihilfen übernehmen diesen Betrag.

Wie wichtig sind regelmäßige Zahnarztbesuche?

Zahnbehandlungen und Prophylaxe
Mit klassischen Zahnbehandlungen beseitigen wir die Bakterienansammlungen, die durch Karies und Löcher, defekte Füllungen und Kronen entstanden sind. Auch die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung durch unsere Spezialisten wirkt positiv auf einen guten Atem.

Was kann ich als Patient zuhause tun?

Wir informieren ausführlich über die Hilfe zur Selbsthilfe. Bei regelmäßigen Kontrollterminen in unserer Praxis besprechen wir den Fortschritt der Behandlung. Denn: Erfolg entsteht nur gemeinsam!

Das gehört zur Mundhygieneschulung:
  • Gründliches Zähneputzen
  • Täglicher Gebrauch von Zahnseide und Interdentalbürste
  • Regelmäßige Reinigung der Zunge, insbesondere des hinteren Zungendrittels mit Zungenbürste oder Zungenschaber

Spielen auch die Lebensgewohnheiten eine Rolle beim Mundgeruch?

Ja! Wir unterstützen Patienten dabei, sich das Rauchen abzugewöhnen und geben wertvolle Tipps für eine gesunde Ernährung. Speziell bei Mundgeruch ist es beispielsweise empfehlenswert, auf Milchprodukte zu verzichten.

Was kann ich gegen Mundtrockenheit tun?

Die Speichelproduktion lässt sich durch ausreichendes Trinken sowie zuckerfreie Kaugummis oder Bonbons anregen. Entsteht Mundtrockenheit durch Stress, hilft ein gutes Stressmanagement.

Anamnesebogen


Rufen Sie uns an
oder buchen Sie einen Termin online.
Wir freuen uns!

Dr. Koch Zahnärzte

Bahnhofstraße 38
44623 Herne

Tel. 0 23 23 - 95 25 25
Fax. 0 23 23 - 95 25 326

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag
7:30 - 18:00 Uhr

Freitag
7:30 - 17:00 Uhr

In Urlaubszeiten können die regulären Öffnungszeiten abweichen.

Telefonisch erreichen Sie uns Montag bis Donnerstag zwischen 7:30 und 17:30 Uhr und Freitag zwischen 7:30 und 17:00 Uhr.

Schmerzsprechstunde

Montag bis Freitag
7:30 - 8:30 Uhr

Bitte melden Sie sich telefonisch an.